aktuellKameratec- Grundwissen

Vorteil 35mm Vollformat

Auf der Suche nach bester Bildqualität kommt man am digitalen Vollformat -dem 35mm Sensor nicht vorbei. Wer große richtig große fineArt-Prints benötigt, wer z.B. in der Sportfotografie mit Ausschnitte arbeitet und mit der Schärfentiefe in der Bildgestaltung arbeiten will, der benötigt das digitale Vollformat. Es ist nicht nur meiner Meinung nach das Universalformat in der Fotografie.

35mmaps_sensorDie Hauptvorteile gegenüber dem wesentlich kleineren APS-C Sensor liegen auf der Hand: Die wesentlich größere und kalkulierbare Schärfentiefe ist in Sachen Bildgestaltung wohl der Wichtigste Punkt. Der 35mm/Vollformatsensor ist mehr als doppelt so groß wie der APS Sensor.

Wer sich auf der Suche nach der besten Bildqualität befindet, dürfte unweigerlich über den Kauf einer Kamera mit Vollformat nachdenken. In der Tat zeigen sich die Vorteile einer Profi-DSLR und Profi-DSLM gegenüber Digitalkameras mit APS-C-Sensor recht deutlich: Einzelne Pixel erhalten auf dem mehr als doppelt so großen Bildchip zusätzlichen Platz, was sich vor allem positiv auf das Rauschverhalten auswirkt. Eine Kamera mit Vollformat können Sie in aller Regel auf eine wesentlich höhere Lichtempfindlichkeit schrauben, ohne große Abstriche bei der Bildqualität oder dem Bildrauschen machen zu müssen. In Schwachlicht-Situationen wie auf Konzerten sind die Vorteile einer Profi-DSLR und Profi-DSLM gegenüber Kameras mit APS-C-Sensor schnell wertgeschätzt.

APS-35mm-SensorvergleichBei einer Kamera mit Vollformat ergeben sich noch viele weitere Vorteile: Größere Pixel heißen im Umkehrschluss auch mehr Platz für Bildinfos. Fotos wirken knackiger, Details fülliger und Farben natürlicher. Zudem ist bei einer Profi-DSLR und -DSLM die Schärfentiefe geringer, wodurch sich steilere Unschärfeübergänge erzielen lassen. Gegenüber einem APS-C-Sensor gewinnen Sie gut eine Blende, im Vergleich zu Four-Thirds sogar zwei!

Ein Beispiel: Um eine ähnliche Lichtausbeute und Schärfentiefe von F5,6 an einer Kamera mit Vollformat zu erzielen, braucht es an APS-C Blende F4, an Four-Thirds sogar F2,8. daraus resulrtiert, wer am Vollformat mit Blende 2.8 (oder 1.4) fotografiert, bekommt eine Schärfentiefe, die man mit APS Sensoren niemals erreichen wird!


Die Werbelüge:

In der Werbung wird oftmals behauptet, dass 4/3 wie auch APS-C Sensoren die Qualität von großen DSLR Kameras erreicht haben. Diese sehr pauschale Aussage stimmt so nicht. Es stimmt beim direkten Vergleich von APS und 35mm am Monitor, hier sehen Sie bei mordernen APS Kameras nur wenig der keinen Unterschied zur 35mm Sensoren. Der Vorteil der kleineren Sensoren sind die dadurch bedingt kleineren Objektive und natürlich auch der etwas günstigere Preis. Heute (im Jahr 2016) sind APS-C Sensoren weltweit verbreiteter Standart, auch in der Werbeindustrie. Viele führende Videokamera-Hersteller haben das Format als Standart etabliert, das liegt aber schlicht daran, dass die mit 8K Videoauflösung arbeiten. Aber auch hier wächst das Filmformat ständig. Der Vorteil der großen Sensoren kommt dann zum tragen, wenn Sie Ausschnitte aus Ihren Bildern machen, oder spätestens dann wenn Sie diese noch vergrößern und als veredeltes Bild an Ihre Wohnzimmerwand hängen möchten und vor Allem, wenn Sie richtig mit Schärfentiefe fotografieren (wie oben beschrieben). Da verlieren ALLE kleinen Sensoren an satter Auflösung, Schärfe, genereller Bildinformation und dem „Bokeh“(modernes Wort für z.B. „Auststrahlung“ im Bild). Ausserdem: Heute arbeiten Profifotografen  im Bereich Werbung, Portraits, Hochzeiten, Sportfotografie . . . weltweit nach wie vor im 35mm Standart. Sogar das digitale Mittelformat ist stark im kommen! Warum? Weil auch das immer kleiner leichter und günstiger wird (Einstiegspreis f.Kamera Std.Optik in 2016 ca.10.000Euro). Vor Allem in der Autoindustrie und Modefotografie wird das Mittelformat verwendet..

Hier ein 5 Minuten Video nur mit den wichtigsten Fakten der Sensorgrößen;  35mm / APS-C – 4/3 / (ein Video über das Mittelformat-35mm-APS-C gibts hier > … )

Fazit:

Wer einfach, schnell und im Automatikmodus nur gute Fotos machen will, der ist mit einer Kamera mit APS Sensor immer gut beraten. Wer mit Ausschnitten arbeitet und Wert auf gezielte Schärfentiefe zur Bildgestaltung legt und bei exzellenter Bildqualität auch mal auf den Blitz verzichten will, der kommt um das 35mm Vollformat nicht herum.


O Fotoschule

> richtig fotografieren

> Fototechnik Grundwissen

> Kamera News

> Literatur

> R I P