aktuellKameratec- Grundwissen

kleine-große Kamera?!

Alle wollen immer eine ultra kleine & superleichte Kamera….. und damit immer nur allerbeste Fotos schießen?! Das ist ein Widerspruch in sich. Hier dazu ein paar Fakten:

Die Gehäusegröße MUSS zur Hand passen . . . es ist immer davon abhängig was Sie fotografieren wollen mit welchen Objektiven die Kamera hauptsächlich genutzt wird . . . . was nützt ein super-kleines Gehäuse, wenn ich ein 1 kg schweres und 30 cm langes Objektiv davor nutze? Eine kleine, leichte Kamera und große Hände bringt garantiert verwackelte Fotos.

Was nützt eine kleine Kamera mit so kleinen Bedien-Tasten, dass man es mit normalen Fingern beim anstehenden Schnappschuss nur schlecht bedienen kann? … die Beschriftung ist so klein, dass man diese kaum lesen kann….

Fazit: Das Gewicht (Volumengewicht) Kamera/Objekt sollte immer stimmig sein. Das Wichtigste: Sie müssen immer wissen, was Sie hauptsächlich fotografieren wollen! Demnach entscheidet man sich für eine Kamera eine Sensorgröße und die dazu passenden Objektive.

Leider hat zu Anfang der 2000er Jahre die Fotoindustrie den APS Sensor entdeckt und es in absolut unverschämt & übertriebenem Maße marketing-technisch ausgeschlachtet, sodass man heute die Wahl zwischen dem „kleinen“ APS und dem 35mm „Vollformatsensor hat. Die 35mm Sensor-Kameras haben längst die Größe der APS Sensorkameras erreicht. Daher stellt sich die Frage, warum überhaupt noch über APS nachdenken? Denn die Objektivauswahl für 35mm ist um ein vielfaches größer und qualitativ besser.

Also noch zwei Beispiele zur Kamerawahl:

1.) Sie möchten gerne eine Kamera immer dabei haben! Sie haben keine Lust auf eine extra Fototasche und viel Zubehör. Sie möchten nahezu alle Aufnahmen des Alltags meistern können und auch genug Reserven im Sensor haben, um 60x100cm Abzüge in Galerie-Niveau für Ihr Wohnzimmer zu machen? Dann wählen Sie eine kleine Vollformatkamera mit einem 50- oder 35mm Objektiv.

Beispiel: Vollformat, Sony A7 mit 2.0/50mm Gesamtgewicht rund 670Gr. mit Akku, Karte

_______________________________________________________

2.) Sie sind Jäger & Tierliebhaber und fotografieren gerne Wildtiere aus großem Anstand. Dann werden Sie oft mit großen und schweren Objektive unterwegs sein, und z.B. ein 300mm, 80-200mm mit hoher Lichtstärke nutzen . . . und Sie fotografieren auch gerne bei Dämmerung oder wenn das Wetter auch mal schlechter ist, ggf. mit Handschuhen . . . >>> Lösung: Vollformat-Kamera mit großen Tasten, die Sie auch blind und mit Handschutz bedienen können, dazu die passenden Objektive, die erst ab 1kg Einzellgewicht zu Verfügung stehen.

Besipiel: Vollformat, Canon 5DIII, Akkupack & L 2,8/80-200mm, Gesamtgewicht 2,8kg. Hier kann man die kamera vernünftig halten und ggf. auch mit einer Hand.

Foto oben: Größenverhältnis Kamera/Objektiv ist ausgewogen. Unten: zu kleines Gehäuse für das rießen Objektiv.

Beispiel: 300mm/2,0 Objektiv mit 2,3kg und eine Sony A7 mit 460gr.= knapp 3 kg Gesamtgewicht. Ein Festhalten alleine an der Kamera ist nicht mehr möglich.

Copyright 1/2019 Makajo Müller