aktuellKameratec- Grundwissen

Autofokus Grundeinstellung

Die verschiedenen Autofokus AF- Einstellungen

afmodi-4
Bild 1: Einstellbesipiel am Kameragehäuse: SAF= single Autofokus  // CAF= continous Autofokus // MF= manual fokusieren

Der Autofokus (AF) einer Kamera sorgt für die automatische Fokussierung eines Motivs. Die meisten Digitalkameras verfügen über diese Funktion. Es gibt jedoch verschiedene Autofokusmethoden, die je nach Kameramodell variieren. Wählen Sie je nach Situation und Motiv die passende Methode aus, siehe  Bild 1. In den automatischen Aufnahmemodi wie „Intelligenter Automatikmodus“ oder „Motivauswahl“ ist der AF-Modus automatisch eingestellt und kann nicht verändert werden.


Autofokusmethoden

AF-S / SAF und AF-C  / CAF  sind die zwei Standard-AF-Methoden, die über verschiedene Fokusbetriebe verfügen, sobald der Auslöser halb heruntergedrückt wird:

AF-S / SAF (Einzelbild-Autofokus)
Der Autofokus startet, sobald der Auslöser halb heruntergedrückt wird. Wenn das Motiv scharfgestellt ist, wird der Fokus gesperrt.
Diese Methode eignet sich ideal für nichtbewegte Motive, wie Landschaften oder für Schnappschüsse.

AF-C / CAF  (Serienbild-Autofokus)

afmodi
Bild 2

Bei der CAF / AFC Methode arbeitet der AF kontinuierlich weiter und stellt die Bildschärfe bei Halbherunterdrücken des Auslösers immer wieder neu ein.
Diese Methode eignet sich ideal für bewegte Motive, wie zum Beispiel für Sportereignisse, Kinderfotografie oder die Eisenbahnfotografie. Aber Achtung: Die Zuverlässigkeit und Geschwindikeits dieser Systeme hängt hier leider noch sehr stark von dem technischen Gesamtniveau Ihrer Kamera ab. Erwarten Sie also nichts von einer Kompaktkamera und viel von einer prof. DSLR. Übrigens, die meisten erfahrenen Sportfotografen arbeiten nach wie vor mit einem SAF.

einfache Umschaltung am Objekiv von AF zu no AF
Bild3:  einfache Umschaltung am Objektiv direkt von AF zu no AF.

Bei fast allen AF Objektiven kann man den Autofokus einfach mit einem Schalter an oder abschalten (Bild 3).

Zusätzlich gibt es bei einigen Spezialobjektiven (hier links Bild2- ein Besipiel eines „L“ Serie Telezoom) integrierte Bildstabilisatoren in mehreren Stufen, welche man extra ein- oder ausschalten kann. Auch der Autofokus Messbereich kann gerade bei Teleobjektive eingeschränkt werden. Damit fokussieren die Objektive schneller, da sich der AF nur auf einen Teil der gesamten Bereichs der Entfernungseinstellung bezieht.


AF & Makrofotografie:

Hier verwendet man üblicher weise den reinen manuellen Modus.

 



Die 2 wichtigsten Autofokus Systeme: Phasen- & Kontrast AF

PHASENERKENNUNG AUTOFOKUS VOR- UND NACHTEILE

Die Einstellung für die Entfernung des Objektivs wird beim Phasen Autofokus durch einen Motor bewegt. Dieser Motor stellt ebenso die richtige Dreh-Richtung der Schärfe ein, bis beide Bilder sich decken. Mit dieser Methode arbeiten auch die heutigen SLR’s und die Systemkamera.
Die, durch verschiedene Regionen der Optik eines Bildelements kommenden, Strahlen, werden dabei von je zwei Autofokus Sensoren verglichen. Aus dem Versatz dieser wird ermittelt, in welche Richtung, und vor allem wie stark das Objektiv verstellt werden muss. Bis zu 51 Paare solcher Sensoren kann eine Kamera besitzen, jedoch wird diese sehr große Anzahl lediglich in Profi-Kameras, mit hoher Mega Pixel Zahl, genutzt.

Kurz zusammengefasst ist so ein Phasenmotor also sehr schnell, selbst wenn die Lichtverhältnisse suboptimal sind. Außerdem funktioniert er auch durch Scheiben hindurch und ermöglich mit Fokus- Korrektur schnelle Serienaufnahmen. Allerdings sind im Motiv relativ gute Kontraste und eine Mindest Lichtmenge erforderlich und für die volle Funktion sind lichtstarke Objektive notwendig. Ein Kontrast Autofokus ist um einiges exakter.

KONTRAST AUTOFOKUS VOR- UND NACHTEILE

Der Kontrast Autofokus hat also die Vorteile, sehr kostengünstig und präzise zu sein. Bei guten Lichtverhältnissen arbeite er auch schnell, selbst durch Glasscheiben hindurch. Jedoch arbeiten, gerade im Tele- und Weitwinkel Bereich, andere Systeme deutlich schneller. Sind Lichtverhältnisse darüber hinaus suboptimal, arbeitet der Kontrast Autofokus weiterhin langsamer.

Bei schnell bewegten Motiven entsteht oft Unschärfe, vor allem wenn eine Auto ISO Funktion genutzt wird und auch hier sind Mindestlichtmenge und ein bestimmter Kontrast im Bild notwendig. Bei schnellen Serienaufnahmen ist der Kontrast Autofokus gänzlich unbrauchbar.

HYBRID-AUTOFOKUS

Der Hybrid Autofokus ist, wie der Name es schon sagt, eine Kombination der beiden Systeme. Zum Anfahren, welches direkt und schnell geschieht, wird erst der Phasen Autofokus verwendet und die genaue Position des Objektivs wird anschließend per Kontrast Autofokus eingestellt. Durch diese Kombination beider Techniken lassen sich durchaus hochwertige Bilder und Timelapse Aufnahmen schießen. Der Hybrid-Autofokus eignet sich so auch für Profi-Fotografen.